Google Ads mit dynamischen Suchanzeigen

geschrieben von 
Publiziert in To Do
Dez 22, 2020 Schreiben Sie den ersten Kommentar!
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Das Werbesystem mit Anzeigen im Google-Netzwerk hat sich in den vergangenen Jahren extrem weiter entwickelt. Wer bereits Werbekampagnen über Google laufen hat, kennt die Leistung dieses Netzwerkes und auch die Kosten. Mit dem Gebots-verfahren bezahlt der Kunde hier nur für "echte" Klicks die zu seinem Angebot führen. Ist aber die Kampagne falsch oder unvollständig, so bekommt der Kunde auch Klicks die er für sein Geschäft nicht nutzen kann. An dieser Stelle ist enormes Potential für die Kampagnen-Optimierung.
Um eine Kampagne einzurichten, ist es notwendig Keyword-Listen für die Suchanfragen zu erstellen. Dieser Job ist immer eine große Herausforderung, weil man hier die Suchanfragen für Produkte und Dienstleistungen einschätzen und vorhersehen muss. Um die Ziele genau zu treffen hat man bisher viele Anzeigen erstellt und diese dann über die Keywords auf die Landingpages ausgerichtet (Qualitätsfaktor). Google versucht das "Targeting" immer weiter zu verbessern und stellt hierfür in der Ads-Verwaltung die unterschiedlichsten Tools zur Verfügung. Mit den dynamischen Suchanzeigen kann die Reichweite der Kampagnen verbessert werden, ohne das Sie wie bisher für jede Seite Ihrer Webseite eine Anzeige mit Keywords erstellen müssen. Hier wird der bekannte Prozess komplett umgekehrt und die Informationen für die Anzeige werden direkt vom Google-Bot aus der Webseite gelesen und interpretiert. Wie funktioniert das? 1. Sie legen die Unterseite Ihrer Webseite (www.ihre-seite.de/handtaschenverkauf) mit einem Tagesbudget fest und legen eine Anzeigenvorlage an. 2. Der Nutzer stellt bei Google eine Suchanfrage 3. Wenn Sie Inhalte auf der Webseite haben die für diese Suchanfrage relevant ist erstellt Google dynamisch einen Anzeigentitel und eine Ziel-URL zu der Seite Ihrer Webseite die am besten passt. Hier wird mit der Webcrawling-Technologie eine Indexliste erstellt die für das Ergebnis der Suchanfrage des Nutzers verwendet wird. Google prüft mit Machine Leaning den Eintrag auf die Relevanz für den Nutzer und erstellt dann automatisch eine Anzeige die dann bei der Google Ads-Auktion berücksichtigt wird. Es wird lediglich eine Liste mit Überschriften und Beschreibungstexten benötigt, die Sie in der Anzeigenvorlage erstellt haben. Die KI kombiniert dann die vorliegenden Informationen und erstellt daraus eine passende Anzeige auf Basis der Suchanfrage des Nutzers. Mit dieser Technik ist es nun wesentlich einfacher passende Anzeigen zu erstellen. Durch die direkte Abstimmung auf die Suchanfrage wird auch das "Targeting" enorm optimiert und die Erfolgsquote der entsprechenden Kampagnen steigt entsprechend an.
Gelesen 247 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 13 Januar 2021 09:14

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit Stern * zu füllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.